Fasten und Diät

In allen Kulturkreisen dient die Fastenzeit dazu Körper und Geist zu reinigen. Mit und ohne religiösem Hintergrund nützen viele die traditionelle Fastenzeit, um sich „zu entgiften“. Gesundes Fasten oder  individuelle Diät heißt nicht hungern, sondern mit leichter Kost, Bewegung und der mentalen Einstellung von „Weniger ist Mehr“ ein paar Gänge zurück zu schalten, sowohl beim Essen als auch im Terminkalender.

Es gibt keine allgemein gültige Diät um Abzuspecken, da jeder Mensch einen individuellen Stoffwechsel hat und eventuell Grunderkrankungen vorliegen. Eines aber gilt wie immer: Jede Einseitigkeit, wie die Null-Diät, wie Eiweiß-Fasten, etc. ist schlecht. Es ist mir auch immer wichtig, jedem der zu uns in die Apotheke kommt zu vermitteln, dass es keine Schlankheitspille gibt und die am Markt befindlichen Präparate nur ein Hilfsmittel für die ersten Schritte zur bewussteren Ernährung  und Umgang mit sich selbst sein können.

Wie so oft finde ich immer wieder Rezepturen mit Pflanzen, die mir sinnvoll erscheinen. Die Pflanze ist das einzige Lebewesen, das sowohl die Sonnenenergie als auch anorganische Substanzen aus der Erde aufnehmen und in Substanzen umwandeln kann. So entstehen Vitamine, Fette, Eiweiße, Zucker usw. Dadurch entsteht alles, was wir zu unserem Leben brauchen:  Wasser, Brot, Früchte, Gemüse, Kaffee, Tee, Holz, Baumwolle, LUFT,… Der menschliche Organismus spricht die gleiche “Eiweiß-Sprache“ wie die Pflanzen. Deshalb versteht er die Wirkstoffe der Pflanze und kann diese als Heilmittel nützen.

Im Frühling  trinken Sie  Brennessel und Zinnkraut, im Sommer Pfefferminze und Löwenzahn, im Herbst Schafgarbe und Baldrian, ev. zu ersetzen durch Hafer, im  Winter Tausendguldenkraut und Eibisch. Den  Zeitraum findet man oft in Kräuterbüchern, man geht immer von den Tagen der Tag/Nachtgleiche oder dem Umschlagspunkt 21.6. und 21.12. aus.

So empfehle ich Ihnen eine Frühjahrskur, beginnend mit 6.März bis 21.März, mit der Brennessel.

Die Brennessel hilft unseren Stoffwechsel anzukurbeln, aber die innere Ruhe zu bewahren. Sie ist reich an Eiweißen, Mineralsalzen und Vitaminen. Machen Sie einen Brennessel-Spinat und geben sie die Brennessel in jede Frühlingskräutersuppe! Sie ist wichtig bei allen Allergien, die jetzt wieder zunehmen, mit  Löwenzahn und Kamille als Allergiker-Mischung .

Vom 22.3. bis 6.4. wechseln Sie zum Zinnkraut. Es stärkt unsere Energie, das Bindegewebe, Haut,  Haare, Nägel und Knochen. Es hilft uns beim Aufrichten, sowohl körperlich als im Geist. Hauptbestandteil ist die Kieselsäure, die sich in jedem menschlichen Gewebe als wichtiges Spurenelement findet.

Ich wünsche Ihnen viel Zeit für sich selbst und ein energievolles Frühjahr!

Mag. Eva Baumann und das Team der Schloßberg-Apotheke

2016-01-28T10:41:42+00:002016/02/10|